Qualitätssicherung

Die Anforderungen für das Herstellen bzw. Inverkehrbringen von tragenden Stahl- und Aluminiumkonstruktionen im bauaufsichtlichen Bereich haben sich durch die Einführung der DIN EN 1090 in Europa geändert.
Wir als Hersteller bzw. Inverkehrbringer müssen uns mit den neuen rechtlichen Grundlagen vertraut machen und dies durchführen.

Dies bedeutet, wir müssen die Herstellung vom Wareneingang bis zur Montage überwachen, überprüfen und dokumentieren.
Fast alle unserer Produkte werden daher durch eine CE-Kennzeichnung gekennzeichnet.

Anhand dieser Kennzeichnung, kann der Verbraucher sicherstellen:

  • dass die verwendenden Rohstoffe einer Wareneingangskontrolle unterzogen wurden
  • dass für die Schweißzusätze die richtige Güte ausgewählt und richtige Lagerung angewandt wurde
  • dass der herstellende Mitarbeiter die notwendige Ausbildung und Schweißprüfungen abgelegt hat
  • dass die Oberfläche z.B. Verzinkung nach den Richtlinien erstellt wurde
  • und dass bei den verwendeten Befestigungs- und Schraubverbindung ebenfalls eine CE-Kennzeichnung vorhanden ist.